Maiermühle - Lärchensägewerk

Maiermühle – das „Lärchensägewerk“
Dekoratives Holz aus regionaler Holzwirtschaft

Seit Entstehung des Sägewerks Maier im Jahre 1930 spezialisierte sich Firmengründer Michael Maier auf den Einkauf und die Verarbeitung der europäischen Lärche (Larix decidua).

Lärchenholz überzeugt durch seine einzigartige Färbung, Witterungsbeständigkeit, Langlebigkeit und Ästhetik.

Nicht nur im Außenbereich findet das harzreiche Lärchenholz Anwendung. Ebenso lassen sich geschmackvolle, rustikale Möbel, Böden und Decken herstellen.

Besuchen Sie unser Säge- und Hobelwerk

 

 

Das Sägewerk Maiermühle in Inzell

Die Europäische Lärche (Larix decidua) – Baum des Jahres 2012

Diese einheimische Gebirgsbaumart zählt zu den Pionieren der Bäume. Sie besiedelt als erste Baumart Rohböden und Kahlflächen.

Als einzige heimische Nadelbaumart wirft sie im Herbst ihre Nadeln ab und zeigt ähnlich einem Laubbaum vorher eine goldgelbe Herbstfärbung.

Lärchen sind sehr lichtbedürftige und frostharte Bäume bis -40°C.

Die Lärche gehört zu den wertvollsten und härtesten heimischen Nadelhölzern.

Als harzreicher Baum ist das Holz der europäischen Lärche überaus dauerhaft und für den Innen- wie auch Außenbereich nutzbar.

Aufgrund seiner Beschaffenheit kann Lärchenholz im Außenbereich ohne zusätzliche Imprägnierung verwendet werden.

Referenzen zu unseren Projekten hergestellt aus Lärchenholz

Vom Holzmarkt und Sägewerk Maiermühle geplant und umgesetzt

Eine Holzterrasse aus Lärchenholz vom Holzmarkt Maiermühle
Ein Hochbeet aus Lärchenholz vom Holzmarkt Maiermühle
Ein Zaun aus Lärchenholz vom Holzmarkt Maiermühle
Eine Holzterrasse aus Lärchenholz vom Sägewerk Maiermühle

Das Fachpersonal in unserem Lärchensägewerk verfügt über jahrelanges Wissen im Umgang und in der Verarbeitung von Lärchenholz.

Neben der gewachsenen Tradition legen wir ebenso viel Wert auf aktuelles Fachwissen und vertreten das Ideal der nachhaltigen Holzwirtschaft.

Zugunsten der heimischen Holzwirtschaft verzichten wir auf lange und teure Transportwege und oftmals gefährdete Holzarten. Wir verwenden für unsere Produktion nur Holz aus der Region.

OSB-Platten statt Spanplatten - praktisch und modern bei Umbau, Ausbau und oder Renovierung
img_cover.jpeg

OSB-Platten versus Spanplatten - Physikalisch-chemisch ist der Unterschied zwischen diesen beiden Holzplattenarten kaum zu parametrisieren, abgesehen von den verwendeten „Korngrößen“. Dennoch ist dies gerade ein ganz wesentliches Kriterium, das viele Eigenschaften der Holzplatten maßgeblich steuert. Gehen wir deshalb zunächst kurz auf die Spanplatte ein, um unser Hauptaugenmerk dann auf die…